Inspiration

 

Das japanische Sprichwort „Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein“, ist nicht nur für Mia und Torsten der Ansporn, sich zur Zufriedenheit der Kunden jeden Tag selbst zu übertreffen und neu zu erfinden: Kreative Köche, zuverlässige Fahrer sowie langjährige, stresserprobte, freundliche und servicebegeisterte Freiberufler und Aushilfen komplettieren das salt’n pepper-Team. Nachfolgend sind einige der treuen Helfer exemplarisch vorgestellt:

Torsten Störy

Er war Perfektionist mit kreativer Ader, Koch mit Leidenschaft, Chef mit Humor. salt`n pepper ist das Lebenswerk von Torsten, der schon als kleiner Junge in der Schweiz davon träumte, mit seinen Gerichten die Leute zu begeistern. Er absolvierte zunächst eine klassische Ausbildung und hat sich dann in erstklassigen Hotels und Restaurants einen Namen gemacht. Im Jahr 2000 gründete er salt`n pepper und baute seine Firma mit Leidenschaft und hohem Qualitätsstandard zu einer der ersten Adressen für anspruchsvolles Catering auf. Seit 2018 steht er hier leider nicht mehr am Herd – aber jeder im Team ist froh und dankbar, fortzuführen, wofür Torsten Zeit seines Lebens stand: für exklusive Kochkunst, die Herzen öffnet und Menschen verbindet.

Mia (Mirjana) Cucuz

Mia ist der kreative Kopf und die gute Seele von salt’n pepper. Die Liebe zu gutem Essen haben ihr die kroatischen Eltern in die Wiege gelegt; schon mit sechs Jahren zauberte sie köstliche Gerichte am heimischen Herd. Nach einem kleinen Umweg über eine Einzelhandelslehre mauserte sich Mia schnell zu einer Institution in der Krefelder Gastroszene. Seit 2007 setzt sie bei salt`n pepper jeder Speise und jeder Buffetpräsentation die Krone auf. Als Inhaberin sorgt sie mit Herzblut für den perfekten Teamspirit und zufriedene Kunden.

Noel Mittnacht

Noel ist seit Anfang 2017 die Küchen Leitung. Zugegeben, es war ein Sprung ins kalte Wasser – aber Noel ist abenteuererprobt. Schließlich hat er schon in Indonesien und Australien gekocht. Dafür bringt er andere manchmal aus der Fassung. Denn seine kreativen Gerichte und neuen Ideen sind wirklich unfassbar gut! Das konnte er auch schon als Chef de Partie im Uerdinger Restaurant „Chopelin“ unter Beweis stellen. Bei salt`n pepper ist er nun angekommen und macht seinen Job mit Leidenschaft: Keiner delegiert so liebenswert wie er.

Thorsten Sellmer

Eine Legende besagt, dass Thorsten bereits mit einer Kochmütze geboren wurde. Was mit Sicherheit gesagt werden kann: Er ist das Highlight jeder Front Cooking-Veranstaltung und die Gäste (vor allem die weiblichen) lieben den sympathischen, lebensfrohen Koch. Seitdem Thorsten und Torsten gemeinsam ihre Ausbildung gemacht haben und beruflich in die Schweiz und nach Österreich gereist sind, verbindet sie eine tiefe Freundschaft, wie sie nur im heißen Herdfeuer geschmiedet werden kann.

Manuel Assfalg

Der gute Ruf seiner Kochkünste eilte dem sympathischen Familienvater voraus. Sein Akzent, das handwerkliche Geschick, sein Fleiß und der Pragmatismus entlarven seine schwäbische Herkunft. Den Schwaben-typischen Geiz sucht man bei ihm jedoch vergebens, denn um einem Gericht das geschmackliche i-Tüpfelchen aufzusetzen, scheut er weder Kosten noch Mühen und stürzt sich in Manuel-mäßigem Manier auf Töpfe und Zutaten.

Julian Kanther

Er begann bereits während seines Studiums, als Fahrer und Logistiker auszuhelfen. Mittlerweite ist Julian fertiger Grafikdesigner und Brettspieleentwickler – und arbeitet „nebenbei“ immer noch mit Leidenschaft bei salt’n pepper. Er hilft wo er kann und wirkt durch seine Ausgeglichenheit angenehm beruhigend auf aufgeregte Kunden. Er hat dem Team fest versprochen, so lange zu bleiben, bis er von Ravensburger oder einem anderen namhaften Spieleverlag entdeckt wird.

Michael Schulz

Vielleicht liegt es daran, dass er Vater von süßen Zwillingen ist; jedenfalls ist Michael verlässlich, stresserprobt und unverwüstlich. Kunden und Kollegen lieben den Akzent des Berliners, der seine Kochausbildung im Jahr 2001 auf der Krefelder Rennbahn abschloss. Er kocht mit solcher Begeisterung, dass er manchmal jegliches Zeitgefühl verliert und auch nach Stunden am Herd mit seinem Lachen und seinem Sinn für Humor anzustecken weiß.

Mark Wunsch

Er knackt nicht nur Austern- und Eierschalen, sondern auch die Herzen der stolzesten Frauen, denn Mark ist flott, fleißig, fröhlich und außergewöhnlich aufmerksam. Rücksichtsvoll und charmant pflegt er seinen flotten Fahrstil nur, wenn es darum geht, köstliches Catering knackig-frisch zum Kunden zu bringen. Den Respekt des salt’n pepper-Teams hat sich der gelernte Koch durch seine Vielseitigkeit erarbeitet: Neben seiner Liebe fürs Kochen besitzt Mark ein außergewöhnliches Organisationstalent.

Yannik Rediske

Unser ehemaliger Schulpraktikant konnte den Tag kaum erwarten, an dem er endlich, endlich 16 Jahre alt wurde und endlich, endlich als Küchenhilfe bei uns anfangen durfte. Schon seit seinen Kindertagen kocht und isst er für sein Leben gerne. Da wird die Mutter zum Geburtstag auch schon mal mit einem Fünf-Gänge-Menü überrascht. Und weil bei Yannik Fachwissen auf Leidenschaft trifft, steht dem angehenden Abiturienten mit Sicherheit noch eine große Karriere als Starkoch bevor.

Abubaker Al-Jabouri

Vom Tellerwäscher zu Millionär: Vielleicht wird das einmal die Lebensgeschichte von Abubaker sein – der Anfang ist zumindest gemacht. 2017 hat der junge Iraker bei salt`n pepper als Spül- und Küchenhilfe angefangen und das Team mit seiner respektvollen und humorvollen Art so überzeugt, dass er 2018 seinen Ausbildungsvertrag bekam. Mit seinem Gehalt unterstützt er seine Familie in Bagdad. Abubaker selbst ist inzwischen längst kein Flüchtling mehr, sondern ein Ankekommener.

Ahmad Khatab

Ahmad stammt aus Damaskus und ist eigentlich Fliesenleger von Beruf. Vielleicht ist das der Grund, warum er so überaus strukturiert und ordentlich ist. Beste Eigenschaften für seinen Job als Spülhilfe – danach ist immer alles blitzblank. Und als wäre diese Arbeit nicht schon schweißtreibend genug, zieht es Ahmad häufig ins Fitnessstudio. Übrigens: Ahmad und Abubaker sind ziemlich beste Freunde. Kennengelernt haben sie sich in einer Hülser Flüchtlingsunterkunft.

Alexander Preiß

Ob Alexander wegen seiner wunderschönen blauen Augen bei salt`n pepper eingestellt wurde, weiß heute niemand mehr. Immerhin ist er schon drei Jahre dabei und hat seitdem einige Kilometer für die Catering-Kunden hinter sich gebracht: Als Fahrer sorgt der Maschinenbau-Student dafür, dass Speisen und Equipment immer pünktlich vor Ort sind. Kein Schleichweg und keine Abkürzung, die der Hobby-DJ nicht kennt.

Sven Vortmann

Seit er 16 ist, arbeitet Sven in der Gastroszene, erst im elterlichen Betrieb, später ging er bei salt´n-pepper-Koch Michael in die Lehre. Kochen kann er also hervorragend, aber sein wahres Talent entfaltet Sven am Grill: Seine Burger sind der Renner! Und während er blitzschnell seine Barbecue-Kreationen bastelt, schafft er es auch noch, Gäste und Kollegen mit seiner witzigen Art bei Laune zu halten.

Marica Cucuz-Grubic

Marica ist Mias Mutter und die stille Heldin von salt´n pepper. Ob Blumen gießen, Müll rausbringen oder Stullen fürs Personal schmieren: Marica packt an, wo sie gebraucht wird. Vor allem hat sie immer ein offenes Ohr und findet garantiert eine Lösung für jedes Problem. Marica ist eine echte Macherin, immerhin hat die Bauerntochter schon mit 19 eine Textilfabrik geleitet und ist später mit zwei Teenagern aus Kroatien nach Deutschland geflüchtet.